MATERIALIEN UND NORMWERTE FÜR

DIE NEUROPSYCHOLOGISCHE

DIAGNOSTIK MNND

Rey / Taylor

Complex Figure Test RTCFT

als Adaptation des Rey Complex Figure Tests RCFT resp. des Taylor Complex Figure Tests TCFT

Christian Balzer

Die Rey-Figur ist eines der in der Neuropsychologie am häufigsten verwendeten Untersuchungsverfahren. Seine Beliebtheit dürfte damit zusammenhängen, dass der Test neben visuo-konstruktiven Fähigkeiten und figuralen Gedächtnisleistungen eine Vielzahl kognitiver Prozesse wie Handlungsplanung, Wahrnehmungsorganisation, Problemlösungsstrategien und motorische Funktionen zu erfassen scheint (Meyers & Meyers, 1995, Waber & Holmes, 1986). Bei Rey selbst bestand das Ziel des Tests darin, zwischen Wahrnehmungs- und Gedächtnisschwierigkeiten unterscheiden zu können (Rey, 1941).