MATERIALIEN UND NORMWERTE FÜR

DIE NEUROPSYCHOLOGISCHE

DIAGNOSTIK MNND

Planungstest PT

als Adaptation des Tower of London

Joachim Kohler

Der Planungstest ist ein Verfahren zur Erfassung der basalen Planungskompetenzen, wie sie nach einer Hirnschädigung mit frontaler Beteiligung typischerweise beeinträchtigt sein können. Der Test ist sensitiv für Schädigungen im dorsolateralen präfrontalen Kortex (BA 9 und 46) und in den damit zusammenhängenden kortiko-kortikalen und kortiko-subkortikalen Netzwerken (fronto-striatales System) (Van den Heuvel et al., 2003).